Laboratorium

Die Qualität :

Das Bestreben nach Qualität ist Gegenstand unserer ganzen Aufmerksamkeit und der Antrieb unserer Tätigkeiten.

Die Qualität muss im Rahmen unserer Tätigkeiten allgegenwärtig sein. Sie ist ein Gebot für alle unsere Produkte und Dienstleistungen und lenkt alle Aspekte unserer Organisation.

In diesem Sinne stellen die Qualitäts - und Sicherheitssysteme 
unentbehrliche Instrumente dar.

QUALITÄTSVERANTWORTLICHER BETON : Thomas BLAISE
QUALITÄTSVERANTWORTLICHER ASPHALT UND STEINBRUCH : Alain HEUKEMES

Laborant Beton : Pascal LEJOLY
Laborant Asphalt und Steinbruch : Pierre FLOHIMONT


Kontrolllabor

Die Gruppe BODARWE verfügt über ein Labor, das für die Qualitätskontrolle der Produktion notwendig ist.

Steinbrüche :

Im Rahmen der CE-Kennzeichnung werden regelmäßig Versuche mit dem hergestellten Granulat durchgeführt.

Mit diesen Versuchen prüfen wir insbesondere :
  • die Korngrößen
  • den Feinstaubgehalt
  • den Formindex
  • den statischen Druck
  • die Absorption
  • ...
Wir verwenden eine Software, die ausschließlich für die Granulate benutzt wird, um Ergebnisstatistiken für die einzelnen Granulate führen zu können.

Ende 2009 haben wir Labormaterial angeschafft, mit dem sich der Verschleiß und die Körnung unserer Granulate bestimmen lassen:
  • mit dem Micro-Deval-Test (MDE) wird der Abnutzwiderstand durch Zerreiben von Granulat bewertet.
  • mit dem Los-Angeles-Verfahren wird der Widerstand gegen Zertrümmerung ermittelt.

Betonzentrale :

Für unsere beiden Betonzentralen wurde ein ständiges Kontrollsystem eingeführt, dem die Zertifizierung der Qualität BENOR gewährt wurde:
  • Waimes – Akte 126.
  • Eupen – Akte 292.

Diese Anerkennung impliziert eine ständige Überwachung unserer Produktion anhand von Probeentnahmen sowohl auf Ebene der Zentralen als auch auf Ebene der verschiedenen Baustellen.

Diese Probeentnahmen werden durch unser eigenes Labor kontrolliert, aber auch durch unabhängige Labors, die von der BE-CERT zugelassen sind, welche die Marke BENOR gewährt.

Diese Zulassung sieht ebenfalls häufige Kontrollen vor Ort durch entsprechende Einrichtungen vor (SECO, MET oder COPRO).

Die Häufigkeit der Probeentnahmen garantiert eine statistische Zuverlässigkeit, die kein punktueller Test gewährleisten könnte.

Die gewöhnlich auf die Probeentnahmen durchgeführten Kontrollen beziehen sich auf:
  • Druckfestigkeit.
  • Flüssigkeitsgrad des Betons.
  • Luftgehalt.
  • Wassergehalt.

Mischgutanalage:

Wir kontrollieren regelmäßig unsere Mischgutherstellung. Für jeden Mischguttyp kontrolliert unser Labor regelmäßig den Bitumengehalt und die Korngrößenverteilung der Produkte.

Im Jahre 2013 haben wir in einen Gyrator investiert um die Tauglichkeit der Verdichtung (% Lufteinschluss) unserer Mischgutrezepturen zu erhöhen (um somit den Verformungswiderstand unter Verkehr zu erhöhen). 

Eine Überprüfung der Temperaturen wird ebenfalls regelmäßig durchgeführt.

Auf Baustellen:

Auf den Baustellen führen wir regelmäßig Tragfähigkeitsprüfungen des Bodens durch (Plattendruckversuch mittels 200er oder 750er Platten und Westergaard-Test).

Unser Labor verfügt ebenfalls über ein Kernbohrgerät zwecks Entnahme von Bohrkernen aus Straßenbelägen oder Straßenabgrenzungselementen für nachträgliche Analysen.